Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Hochschulbüro für ChancenVielfalt der Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Hochschulbüro für ChancenVielfalt der Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Gesucht: Engagierte Unternehmen

Das Konzept? Praxis und Theorie

Das Technikum dauert sechs Monate. Es startet in der Regel im September und bietet eine Kombination von Praxis im Unternehmen (vier Tage in der Woche) und parallelem Schnupperstudium an einer Hochschule (ein Tag pro Woche). Theorie und Praxis werden gleichermaßen vermittelt – so kann ein umfassendes Verständnis für die MINT-Fächer entstehen. Die umfassenden Möglichkeiten für die Teilnehmerinnen sich eigene Netzwerke in den Unternehmen und an der Hochschule aufzubauen und ein abschliessendes Zertifikat runden das Programm für die Teilnehmerinnen ab.

Warum sich Ihr Unternehmen beteiligen sollte?

Das Niedersachsen-Technikum bringt Unternehmen, Hochschulen, Schulen und Absolventinnen zusammen und bietet so jede Menge Möglichkeiten, neue Netzwerke aufzubauen und bestehende Kontakte zu pflegen. Die enge Zusammenarbeit mit der Hochschule kann sich im Laufe der Zeit auch auf andere Bereiche ausweiten – besteht die Kooperation erst einmal, ergeben sich schnell neue Projekte. Der Austausch zwischen Forschung und Praxis wird so intensiviert, was für beide Seiten Vorzüge hat.


Auch der enge Kontakt zu den Schulen und Absolventinnen ist für Unternehmen vorteilhaft: Ihr Bekanntheitsgrad steigert sich so bei dieser Zielgruppe und es kommt häufig kommt vor, dass die Technikantinnen sich für ein duales Studium oder eine Ausbildung in dem Unternehmen entscheiden, in dem sie das Technikum absolviert haben.

Nicht zuletzt hat das Niedersachsen-Technikum das Ziel, mehr Frauen in technische Berufe zu bringen. Durch die Technikantinnen haben Unternehmen die Chance, für mehrere Monate mehr Erfahrungen über die  Interessen, die Kommunikationsformen und die Lösungsansätze junger Frauen zu sammeln, und sich auf diese wichtige Zielgruppe besser einzustellen.

Ihr Gewinn?

  • Sie gewinnen eine Zielgruppe von jungen Frauen, die sich bisher nicht für ein MINT-Studium entscheiden konnte oder wollte.
  • Sie profitieren als aktiver Betrieb im Niedersachsen-Technikum von den Öffentlichkeitsaktivitäten und Marketing-Aktionen der zentralen Koordinierungsstelle.
  • Sie steigern Ihren Bekanntheitsgrad bei dem weiblichen Nachwuchs selbst, bei Eltern, Schulen aber auch bei den beteiligten Hochschulen.
  • Sie werden eine "lernende Organisation" im Bereich der Nachwuchsförderung, indem auch Sie sich auf diese neue Zielgruppe einstellen und an der Weiterentwicklung eines erfolgreichen Nachwuchskonzepts aktiv beteiligen.
  • Sie zeigen sich als ein flexibles und zukunftsorientiertes Unternehmen, das bereit ist, neue Wege zu erproben und frühzeitig auf eine bisher kaum erreichte Zielgruppe zuzugehen.

Teilnahmevoraussetzungen für Unternehmen

Es sind alle Unternehmen willkommen, die Hochschulabsolventinnen und –absolventen aus den MINT-Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften (Physik, Chemie) und/oder Technik) beschäftigen. In Unternehmen, in denen Ingenieurinnen oder Ingenieure der Bereiche Elektrotechnik, Maschinenbau oder Mechatronik bzw. Hochschulabsolventinnen oder –absolventen der Informatik oder der Physik tätig sind, sind die Anteile an Absolventinnen noch gering. Somit freuen wir uns insbesondere über die Beteiligung technischer Unternehmen oder von Unternehmen im informationstechnischen oder naturwissenschaftlichen Umfeld.
Interessierte Unternehmen aller Größen und Branchen sind herzlich willkommen.

Es sollten folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Wichtig ist, dass eine Betreuungsperson für die Technikantinnen vor Ort ist. Sie sollte bei Problemen zur Verfügung stehen, als Ansprechpartnerin oder –partner fungieren und den Kontakt zur Hochschule halten.
  • Darüber hinaus sollte die Bereitschaft bestehen, innerbetrieblichen Kontakt zu weiblichen Auszubildenden, dualen Studentinnen, Ingenieurinnen oder Naturwissenschaftlerinnen herzustellen und – sofern vorhanden – die Verbindung zu Frauennetzwerken des Unternehmens herzustellen.
  • Vorteilhaft ist zudem die geographische Nähe zu einer der teilnehmenden Hochschulen, da die Technikantinnen neben dem Praktikum einen Tag pro Woche an der Hochschule verbringen. Sie sollten daher Betrieb und Hochschule gut erreichen können.
  • Die teilnehmenden Unternehmen zahlen eine Vergütung für das Technikum in Höhe von 300,- bis 500,- Euro. Dies dient einerseits einer Motivierung für die Tätigkeit, andererseits besteht keine andere Finanzierungsmöglichkeit in diesen sechs Monaten des Technikums.

Der nächste Durchgang des Niedersachsen-Technikums startet am 01. September 2017! Melden Sie sich schon jetzt als Kooperationsunternehmen.

Weitere Informationen