Aktuelle Meldungen
Spenden für Studierende in Not

Spenden für Studierende in Not

Spenden für Studierende der Leibniz Universität Hannover

Gemeinsam mit vereinten Kräften möchten wir -  die Leibniz Universitätsgesellschaft, das Hochschulbüro für ChancenVielfalt und das Alumnibüro der Leibniz Universität Hannover - dafür Sorge tragen, dass Studierende der Leibniz Universität Hannover, die in eine coronabedingte Notlage gekommen sind, Unterstützung erhalten. Dafür wurde jetzt im zweiten Lockdown der Corona-Pandemie ein Corona-Nothilfefonds eingerichtet.

Studierende geraten in Not, sie haben den Job verloren oder bekommen keinen, mit dem sich das Studium finanzieren lässt. Manche können weder auf Unterstützung der Eltern zählen, noch haben sie Zugang zu vorhandenen Hilfsangeboten, die Mieten, Krankenkassenbeiträge und Lebenshaltungskosten laufen aber weiter. Besonders betroffen sind internationale Studierende, da sie häufiger auf die Studentenjobs angewiesen sind.

Wir bitten die Beschäftigten, die ehemaligen Beschäftigten sowie die Absolventen und Absolventinnen der Leibniz Universität Hannover jetzt mit einer Spende in den Corona-Nothilfefonds dazu beizutragen, Studierende in Not zu unterstützen. Jeder Beitrag zählt.

https://www.leibniz-universitaetsgesellschaft-hannover.de/corona-nothilfefonds/

Erfreulicherweise haben die ersten Unterstützerinnen und Unterstützer schon gespendet und uns eine Rückmeldung gegeben: 

  • Ich spende gerne ...

    ... weil ich als ehemalige Professorin den Studierenden auch viel zu verdanken habe.
    Prof. Dr. Liselotte Glage, Professorin und Vizepräsidentin i.R.

    ... weil wir als wissenschaftliche Mitarbeiter*innen und Dozierende dieser Universität ein Zeichen der Solidarität und Wertschätzung gegenüber unseren Studierenden setzen sollten.
    Helene Pachale, M. Ed., wissenschaftliche Mitarbeiterin am Romanischen Seminar und der Leibniz School of Education.

    ... da gerade in Krisenzeiten Solidarität notwendiger denn je ist.
    Andreas Wyborny, Alumni der Leibniz Universität Hannover, Geschäftsführer Winnicott Institut Hannover


    ...weil ich einen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit an der LUH leisten möchte. Gemeinsam können wir Studierende in Notlagen unterstützen und neue Perspektiven eröffnen. Jeder Beitrag zählt!
    Dr. Isabel Sievers, Referentin für Diversity Management

Ihre Spende an die Leibniz Universitätsgesellschaft e.V. wird in einem LUH-Corona-Nothilfefonds gebündelt. Eine einfache Antragsstellung der Studierenden mit entsprechenden Nachweisen wird sicherstellen, dass die Unterstützung unbürokratisch helfen kann und gleichzeitig diejenigen unterstützt, die wirklich Hilfe benötigen.

  • Spenden-Kennwort: Corona-Nothilfefonds
    Leibniz Universitätsgesellschaft e.V.
    Commerzbank AG Hannover
    IBAN: DE29 2508 0020 0104 0029 00
    BIC: DRES DE FF 250
    Für die Spendenquittung schreiben Sie bitte Ihre Adresse in den Verwendungszweck.

Studierende können sich ab sofort an das Team des Hochschulbüros für ChancenVielfalt wenden. Lassen Sie sich beraten:   Fon: 0511-762 3774 | oder Coronahilfe@uni-hannover.de

Für Fragen steht Ihnen das Team des Hochschulbüros für ChancenVielfalt gerne zur Verfügung.