Über uns
Ehemalige Gleichstellungsbeauftragte

Ehemalige Gleichstellungsbeauftragte

Wir sagen: Danke!
Danke an alle zentralen und dezentralen Gleichstellungsbeauftragten, die mit Ihrem Engagement die Gleichstellungsarbeit an der Leibniz Universität unterstützt und gefördert haben.     


EHEMALIGE ZENTRALE GLEICHSTELLUNGSBEAUFTRAGTE

  • Helga Gotzmann

    HELGA GOTZMANN (1999-2021)

    1999 wurde Helga Gotzmann zur zentralen Gleichstellungsbeauftragten gewählt und blieb bis zum Renteneintritt 2021 im Amt. Während ihrer Amtszeit wurde die LUH mehrfach mit dem Best-Practice-Preis der D21-Initiative, mit dem Total-E-Quality-Award und dem audit familiengerechte Hochschule und 2006 von der Europäischen Kommission für herausragende Gleichstellungsarbeit für Frauen und Männer und Familienarbeitservice ausgezeichnet. 2016 wurde zusätzliche das Diversitymanagement für eine Universität der Vielfalt eingerichtet.  

    Abschiedsveranstaltung von Helga Gotzmann
  • Birgit Claussen

    BIRGIT CLAUSSEN (1998-1999)

    1998 übernahm Birgit Claussen, aus der Zentralen Einrichtung für Weiterbildung, die Aufgaben der zentralen Gleichstellungsbeauftragten.  Sie verließ die Universität 1999.  

  • Prof. Dr. Heide Rohloff & Prof. Dr.-Ing. Sabine Kunst

    PROF. DR. HEIDE ROHLOFF & PORF. DR.-ING. SABINE KUNST (1993-1998)

    1993 werden Prof. Dr. Heide Rohloff und Prof. Dr.-Ing. Sabine Kunst als zentrale Gleichstellungsbeauftragte gewählt. Die Leitungsstelle des Frauenbüros wird mit Dipl.-Sozialwissenschaftlerin Helga Gotzmann besetzt.

  • Gabriele von Biberstein

    GABRIELE VON BIBERSTEIN (1991-1993)

    1991 richtet die Universität Hannover ein Frauenbüro ein und wählt auf einer Frauenvollversammlung Gabriele von Biberstein zur ersten hauptamtlichen Frauenbeauftragten. 


EHEMALIGE DEZENTRALE GLEICHSTELLUNGSBEAUFTRAGTE