Aktuelle Meldungen
Coronavirus: Informationen für Schwangere

Coronavirus: Informationen für Schwangere

Schwangere Frau in der Bibliothek Schwangere Frau in der Bibliothek Schwangere Frau in der Bibliothek

Wenn Sie Schwanger sind, werden Sie als Studentin und Mitarbeiterin zahlreiche Fragen haben. Gerade jetzt, während der sogenannten Corona-Krise, können zusätzliche Unsicherheiten entstehen. Deshalb haben wir hier die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst.

 

Für schwangere Mitarbeiterinnen:

Grundsätzlich ist während der Pandemie der Schwangeren die Fortführung ihrer Tätigkeiten zu ermöglichen. Aber: Da noch viele Fragen bezüglich des Virus offen sind, gilt das Coronavirus SARS-CoV-2 aus präventiven Gründen als unverantwortbare Gefährdung, wenn:

  • die Schwangere Kontakt zu ständig wechselnden Personen hat oder

  • die Schwangere regelmäßig Kontakt zu einer größeren Zahl an Ansprechpersonen hat (auch betriebsintern).

Wenn eines der beiden Fälle zutrifft, sollten Schutzmaßnahmen ergriffen werden. Zunächst ist der Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen sicherzustellen. Es sollte geprüft werden, ob die Schwangere an einem Einzelarbeitsplatz beschäftigt werden kann oder ob sie im Home Office arbeiten kann. Weitere Schutzmaßnahmen sollten geprüft werden.

Wenn die Schutzmaßnahmen nicht umgesetzt werden können und so ein erhöhtes Infektionsrisiko entsteht, muss ein betriebliches Beschäftigungsverbot ausgesprochen werden.

 

Für schwangere Studentinnen:

Da das Sommersemester 2020 aktuell als rein digitales Semester abgehalten wird, gibt es seitens der Universität keine Gefährdung, da kein regelmäßiger Kontakt zu großen Gruppen (in Seminaren, Vorlesungen, etc.) stattfindet.

Alle diese Regelungen fallen unter das Mutterschutzgesetz (MuSchG), das dem Gesundheitsschutz von Frau und Kind während der Schwangerschaft, nach der Entbindung und während der Stillzeit dient. Und zwar bei der Arbeit und im Studium.

Wenn Sie Fragen zu Schwangerschaft in Studium und Beruf haben, melden Sie sich bei Joana Rieck: beratung@chancenvielfalt.uni-hannover.de