Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Hochschulbüro für ChancenVielfalt der Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Hochschulbüro für ChancenVielfalt der Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Personenvorstellung: Prof. Dr. Monika E. Fuchs

Monika Fuchs hat seit dem 1. Oktober 2014 die Professur für Evangelische Theologie/Religionspädagogik inne. Nach ihrem Lehramtsstudium der Fächer Mathematik, Ev. Theologie/Religionspädagogik, Erziehungswissenschaft und Pädagogische Psychologie und den beiden Staatsexamina war sie im Schuldienst der Slowakei und des Landes Baden-Württemberg tätig.

2009 erfolgte in Göttingen die im Schnittfeld sozialwissenschaftlicher und fachdidaktischer Forschung angelegte, umfangreiche Promotion zum Thema „Bioethische Urteilsbildung im Religionsunterricht. Theoretische Reflexion – Empirische Rekonstruktion“ (erschienen bei Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2010), die gefördert wurde durch die Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg sowie über ein Promotionsstipendium im interdisziplinären DFG-Graduiertenkolleg 1195 „Passungsverhältnisse schulischen Lernens: Verstehen und Optimieren“.


Erfahrungen in der religionspädagogischen Lehre sammelte Frau Fuchs an der Pädagogischen Hochschule Weingarten und an der Georg-August-Universität Göttingen, wo sie von 2008 bis 2014 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Praktische Theologie mit den Schwerpunkten Religionspädagogik und Bildungsforschung tätig war. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen insbesondere im Bereich der empirischen, fachdidaktischen Lehr- und Lernforschung. Weitere Forschungsarbeiten betreffen u.a. bibeldidaktische und mediensoziologische Fragestellungen, so beispielsweise die nach „Körperkult und Castingwahn“ als religionspädagogischer Herausforderung. Frau Fuchs führte Untersuchungen zur Studienmotivation und sich ergebender Konsequenzen für die Ausbildung im Fach Evangelische Religion durch.


Ihre aktuellen Forschungsarbeiten betreffen das Kompetenzverständnis und die Kompetenzorientierung von Religionslehrkräften im Bundesländer- und Schulartenvergleich sowie Fragen der Religionslehrerbildung. Entsprechende hochschuldidaktische Bemühungen gelten einer Forschungsorientierung in der Lehramtsausbildung. Bereits im Jahr 2012/13 hatte Frau Fuchs mit einer Studierendengruppe im Rahmen des von BMBF und MWK geförderten hochschuldidaktischen Projektes „Forschungsorientiertes Lehren und Lernen (FoLL)“ teilgenommen und möchte diese Erfahrungen nun in Hannover einbringen.


Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Als Vorstandsmitglied initiierte und leitete Monika Fuchs über viele Jahre den Nachwuchsworkshop der Gesellschaft für wissenschaftliche Religionspädagogik (GwR). Derzeit ist sie als Senior Member der Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen und als Mentorin im FraMeS-Programm der Universität Siegen tätig. Zudem ist sie gefragte Referentin für Doktorandenschulungen im Bereich qualitativer empirischer Forschungsmethoden.

 


Zur Institutswebseite von Prof. Dr. Fuchs: http://www.ithrw.uni-hannover.de/monika_fuchs.html