Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Hochschulbüro für ChancenVielfalt der Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Hochschulbüro für ChancenVielfalt der Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Personenvorstellung: Dipl.-Ing. Tamara Bandikova

Frau Dipl.-Ing. Tamara Bandikova hat den „COSPAR Outstanding Paper Award for Young Scientists“ des Committee on Space Research (COSPAR) erhalten. Der Preis wird alle zwei Jahre an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verliehen, die sich der Weltraumforschung verschrieben haben.

Frau Dipl.-Ing. Tamara Bandikova ist Geodätin mit Leib und Seele. Sie arbeitet seit 2009 im Rahmen vom dem Exzellenzcluster QUEST (Centre for Quantum Engineering and Space-Time Research) am Institut für Erdmessung als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Seit 2010 ist sie gleichzeitig im Programm des Hochschulbüro für ChancenVielfalt „Förderung des weiblichen Nachwuchses auf dem Weg zur Professur“ eingegliedert.  Frau Bandikova kommt ursprünglich aus der Tschechischen Republik, wo sie auch Geodäsie und Kartographie an der Czech Technical University in Prag studiert hat. Die Wahl nach Hannover zu kommen, war ganz klar, nachdem sie hier bereits zwei Semester als Erasmus-Studentin verbracht hat.

In ihrer Forschungsarbeit beschäftigt sich Frau Bandikova  mit der Satellitenmission GRACE (Gravity Recovery and Climate Experiment), vor allem mit der Analyse der Sensoren für die Lagebestimmung. Die GRACE Mission ist eine gemeinsame Mission von NASA (The National Aeronautics and Space Administration) und des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) zur Beobachtung des Gravitationsfeldes der Erde. Im Jahr 2011 hat sie den Preis des Hochschulbüros für Internationales für herausragende akademische Leistungen und soziales und hochschulinternes Engagement erhalten.

Dieses Jahr wurde an Frau Bandikova der „COSPAR Outstanding Paper Award for Young Scientists“ verliehen. Das Committee on Space Research (COSPAR) verleiht alle zwei Jahre Preise an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich der Weltraumforschung verschrieben haben. Von insgesamt 40 Artikeln, die in Advances in Space Research im Rahmen der Scientific Commission A von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern (bis zum 31. Lebensjahr) veröffentlicht wurden, wurden zwei Artikel von dem Committee mit einem Preis gewürdigt. Ihr Beitrag zu „Characteristics and accuracies of the GRACE inter-satellite pointing“ war einer davon.

Neben der Forschung beschäftigt sich Frau Bandikova aktiv mit der Lehre und initiiert auch internationale Forschungsprojekte für künftige junge Wissenschaftler. In den Jahren 2010 bis 2012 hat sie im Rahmen vom  DAAD RISE Projekt (Research Internships in Science and Engineering) jeweils einen US-Studenten in seinem  Forschungsprojekt betreut. Darüber hinaus koordiniert Frau Bandikova auch den Öffentlichkeitsauftritt der Fachrichtung Geodäsie und Geoinformatik.

Veröffentlichungen und Vorträge

Neben der Teilnahme an internationalen wissenschaftlichen Konferenzen (Wien, Rom, Potsdam, San Francisco, Austin, Bremen), hat Frau Bandikova  wissenschaftliche Artikel in internationalen Journals publiziert:

 Bandikova T., Flury J., Ko U.-D. (2012): Characteristics and accuracies of the GRACE inter-satellite pointing, Advances in Space Research 50(1):123-135. DOI: 10.1016/j.asr.2012.03.011


Bandikova T., Flury, J. (2014): Improvement of the GRACE star camera data based on the revision of the combination method, Advances in Space Research, in press.
DOI: 10.1016/j.asr.2014.07.004


Schütze D., Stede G., Müller V., Gerberding O., Bandikova T., Sheard B.S., Heinzel G., Danzmann K. (2014): Laser beam steering for GRACE Follow-On intersatellite interferometry. Optics Express 22 (20). DOI:10.1364/OE.22.024117



Wir gratulieren Frau Dipl.-Ing. Tamara Bandikova herzlich zum Erhalt des Preises vom Committee on Space Research (COSPAR) und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg, Motivation und Ausdauer bei ihrer Forschungsarbeit und ihrem Engagement.