Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Hochschulbüro für ChancenVielfalt der Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Hochschulbüro für ChancenVielfalt der Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Was sind die Bausteine des Programms Mentoring in Wissenschaft und Wirtschaft?

Das Programm Mentoring in Wissenschaft und Wirtschaft ist ein Kompetenzpaket zur Berufs- und Karriereplanung, bestehend aus den Bausteinen:

  1. Tandempartnerschaft
  2. Schlüsselqualifikationen
  3. Netzwerken
  4. Projektaufgabe

Zu 1:
Der Schwerpunkt des Programms liegt auf der Tandempartnerschaft zwischen einer Mentee und einer Mentorin bzw. einem Mentor. Drei Eigenschaften charakterisieren eine Tandempartnerschaft:

  • eine partnerschaftliche Beziehung auf gleicher Ebene,
  • von einander profitieren durch Erfahrungsaustausch sowie
  • zeitlich begrenzte, transparente und vernetzte Zusammenarbeit.

Zu 2:
Die Schlüsselqualifikationen werden in Form von Workshops vermittelt. Während der Programmlaufzeit werden z.B. folgende Schlüsselqualifikationstrainings angeboten (Änderungen vorbehalten): Karriere- und Projektmanagement.

Zu 3:
Kontakte knüpfen ist der erste Schritt, Netzwerke aufbauen sowie pflegen folgt anschließend und nimmt einen größeren Raum ein. Netzwerkbildung gehört zu den Karrierestrategien erfolgreicher Führungskräfte und muss gezielt verfolgt werden. Die Tandempartnerschaft und das Rahmenprogramm bieten ausreichend Platz und Gelegenheit zum Netzwerken.

Zu 4:
Die Mentees arbeiten begleitend zum Programm an der Konzipierung einer Projektaufgabe, die während der Abschlussveranstaltung präsentiert wird. Die Fragestellung der Projektaufgabe, die Methoden und das Ergebnis werden in der Regel aus einer Mischung der Fachinhalte der Mentees und den Berufserfahrungen und -bereichen der Mentorinnen und Mentoren entwickelt.

zurück