AngeboteAngebote für Nachwuchskräfte
Selbst-Bewusst promovieren! Für Doktorandinnen und Doktoranden

SELBST-BEWUSST PROMOVIEREN! FÜR DOKTORANDINNEN UND DOKTORANDEN


Forschung ist eng verbunden mit Selbsterkenntnis. Sie beginnt in allen Disziplinen mit der Klärung der eigenen Motivationen und Ziele. Warum nicht erst einmal sich selbst erforschen? Und Selbsterkenntnis kann über dieses Ziel hinaus sehr bereichernd sein und im vertrauensvollen Gespräch mit Anderen Freude bereiten und die eigene Entwicklung fördern.

Wer eine Doktorarbeit schreibt, stellt sich einer besonderen Herausforderung. Trotz aller bisher erfolgreichen Prüfungserfahrungen kommen bei vielen Promovierenden Fragen auf, ob das Thema, die Methode oder auch das Vorhaben selbst für sie das Richtige ist. Häufig entstehen Ängste und Zweifel, ob man der Aufgabe gewachsen, das richtige Thema, die passende Betreuung und einen geeigneten Zugang zur Aufgabe gefunden hat. Manchmal entwickeln sich Krisen in Form von Arbeits- und Konzentrationsstörungen oder den gefürchteten Schreibblockaden. Schlafstörungen, Unruhe und Lustlosigkeit können auftreten oder Schwierigkeiten im Privatleben. Die Gründe dafür sind vielfältig und liegen meist im Verborgenen. Sehr häufig gehen sie auf nicht offensichtliche innere Konflikte zurück oder auf Ambivalenzen. Denn promovieren heißt oft auch: Erst einmal auf andere schöne und wichtige Dinge zu verzichten und sich nochmals einer Prüfungssituation auszusetzen.

Die gruppenanalytische Selbsterfahrung ermöglicht mit Hilfe des freien Gruppengesprächs einen Zugang zu diesen mehr oder weniger unbewussten inneren Anteilen und kann dabei auch bisher verborgene Ressourcen und kreative Potentiale freilegen.

Der Grundsatz der Schweigepflicht und Vertraulichkeit schafft einen geschützten Rahmen für offenen Austausch und intensivierte persönliche Erfahrungen. Die Anonymität der Teilnehmer/innen bleibt nach außen hin gewahrt. In die laufende Gruppe können bei frei werdenden Plätzen neue Teilnehmer/innen aufgenommen werden.

Leiterin ist die Gruppenanalytikerin und Sozialpsychologin Angela Moré. Sie ist Professorin an der Leibniz Universität Hannover.

Termin: montags von 18:30 bis 20:00 Uhr – auch in der vorlesungsfreien Zeit
(Ferientermine werden langfristig bekannt gegeben)

Ort:  
Wilhelm-Busch-Straße 4
30167 Hannover (nahe dem Hauptgebäude der LUH).

Anmeldung: Interessentinnen und Interessenten wenden sich bitte direkt an Frau Moré

Email: angela.more@d3g.org

Vor der Entscheidung über die Teilnahme findet ein (kostenloses) Einzelgespräch statt.

Ein Angebot des Hochschulbüros für ChancenVielfalt, der Graduiertenakademie und der Psychologischen Beratung für Studierende und Mitarbeitende (PTB).

Teilnahmegebühr pro Semester: 250,00 Euro. Bei fehlendem eigenem Einkommen kann formlos eine Ermäßigung beantragt werden.

Helga Gotzmann
Adresse
Wilhelm-Busch-Straße 4
30167 Hannover
Gebäude
Raum
206
Helga Gotzmann
Adresse
Wilhelm-Busch-Straße 4
30167 Hannover
Gebäude
Raum
206